AnimeMesse 2016, Berlin

AnimeMesse 2016, Berlin

Startseite » Newsticker » Ankündigung » AnimeMesse 2016, Berlin
Yume16_006

Daten:

  • Ort: Berlin ( bei Wedding)
  • Datum: 03. bis 05.Juni 2016
  • Größe: ca. 3500 Gäste
  • Preis: Wochenendtikets: ca. 40,00€ / mit Konzert Freitag: ca. 60,00€

Ein Großes Projekt bahnte sich im frühen Sommer an. Denn in dem Zeitalter, als eine Comic Con nach der Anderen sich aus dem Boden stampfte, dachte sich der Anime Kultur Verein (http://www.animekultur.de) gemeinsam mit Figuya (https://figuya.com) ein ganz neues Konzept auf die Beine zu stellen.

Das Konzept sollte seine Wurzeln natürlich in der Heimatstadt des Vereins und des Figuren-Händlers Figuya schlagen. Und natürlich sollte die Lokation etwas ganz besonderes sein. Einmal ein richtiges Theater für alle Showgruppen aber auch für die zahlreichen internationalen Ehrengäste, sollte es werden. Und so war es auch.
Das Atze-Theater in Berlin in der Nähe des Ortsteils Wedding bot ausreichend Platz für das prall gefüllte Programm.
In dem Foyer und Gängen fand man einzelne ausgewählte Händler, wie Peppermint Anime, oder Manga Mafia. Natürlich darf auch Figuya nicht fehlen, da sie ja auch mit Veranstalter waren. Auch Zeichner und Zeichnerinnen fanden ein Fleck, auf dem sie sich ausbreiten konnten.
Im Hinterhof konnte man zudem auch ein Zelt mit dem Games Room finden und eine kleine Ecke unter einem Pavillion sogar Fotografen, die dort ihre Fotowand aufgebaut hatten.
Diverse Workshops fanden zudem im nahegelegenen Campus statt.

Langweilig konnte es also nicht werden. Und doch sollte das Konzept mit Vorsicht bedacht worden sein. Denn es sollte ja für eine erste AnimeMesse nun mal eine regionale Veranstaltung sein. Demnach rechnete man mit ca. 3500 Leute für das ganze Wochenende. Und tatsächlich waren die Karten letztendlich sogar ausverkauft.

Zur Lokation sagen wir, für den Start gut gewählt, denn neben eine schönen Bühne mit ca. 500 Sitzplätzen für Zuschauer und eine kleineren Stage mit ca. 150 Sitzplätzen bietet die Lokation vor allem für Cosplayer genug Platz um schöne Fotos von sich zu machen.

Die Veranstalter der AnimeMesse sorgten natürlich auch für einige internationale Ehrengäste. Und es ist nicht weiter wunderlich, dass die AnimeMesse offensichtlich unter dem Stern des „Vocaloid“ zu stehen schien.
Die AnimeMesse hieß Vocaloid-Sternchen willkommen:
– Chihiro Ishiguro ist bekannt als Stimme des Vocaloid Charakters Yuzuki Yukari. Aber auch andere Projekte sidn Teil ihres Lebenslaufs. So zum Beispiel als Synchron-Sprecherin und Model für Gothic und Lolita Mode
– In dem AHS Vocaloids Konzert hatte Chihiro Ishiguro ihrer Figur Yuzuki die Ehre geboten, gemeinsam auf der Bühne aufzutreten.

– J-Rock Star Haruka
– Doraneko – jp. Band
– Synchron Sprecherin Amanda Lee ( Attack in Titan, No Game no Life uvm.)
– Synchron Sprecherin Katharina van Daake
– Autorin des Buches „Manga Kochbuch“ Angelina Paustian

Aber neben den ganzen Profis konnten auch Showgruppen und Alleinunterhalter aus Deutschland ihr Können unter Beweis stellen und begeisterten somit das Publikum.
Serenata, Choom-C, Koyuki Mizuno, Harmoonics und viele mehr sorgten für die Unterhaltung der Gäste. Und auch bekanntere Showgruppen, wie Para Para Connection und Yume brauchten ein freudiges Strahlen in die Gesichter der Gäste.

Außerdem sorgten diverse Wettbewerbe für Spannung, Spass und natürlich schöne Gewinne. Da darf zum Beispiel der Cosplaywettbewerb einfach nicht fehlen. Aber es gab auch ein AMV Contest, ein Nudelschlürfwettbewerb und ein Anime Quiz.

Fazit: Unterm Strich finden wir die AnimeMesse als Convention als gelungen. Natürlich wird es hier und da mal ein oder zwei Probleme gegeben haben. Aber welche Convention hat keine Herausforderungen zu meistern. Und vor allem hat das Team sich regelrecht Profihaft verhalten. Alle samt waren super freundlich, lachten mit den Gästen und konnten helfen. Auch für den Hunger war gesorgt. Wir fragen uns also, kann da noch ein Wunsch offen bleiben? Natürlich
Wir wünschen uns mehr Abwechslung bei den Ehrengästen.
Aber das war es auch schon.
Macht weiter so. Daumen Hoch.

Autor: Sezu
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *